Buchen Sie jetzt
Ihren Termin

Mehr als 25.000 durchgeführte
ästhetische Behandlungen

Treatments

Dauer der Behandlung

15-25 Minuten

Betäubung

Auf Wunsch lokal

Schmerzen

Sehr gering

Genesung

Sofort

Haltbarkeit

Bis 24 Monate

Filler Behandlungen

Hyaluronsäuren als begehrteste Filler werden zum Auffüllen von Falten, Modellieren selektiver Gesichtspartien oder auch als Skinbooster für den perfekten „Glow“ eingesetzt. Aufgrund ihrer Komplexität gehören diese Behandlungen  in die Hände von Experten. 

FAQs

Vorstellung| ohne Make-up
Behandlungsdauer|  15-25 Minuten  
Wirkeintritt| sofort | Endresultat nach 2-4 Wochen
Betäubung| High-Tech Filler mit lokalem Betäubungsmittel versehen
Material| hochgereinigte, biokompatible Hyaluronsäure
Gesellschaftsfähig| sofort
Belastbarkeit| sofort | Sport nach 4 Stunden
Arbeitsunfähigkeit| keine
Verhaltensregeln| s.u.
Preise| individuell je nach Regionen und gewünschtem Effekt

Filler werden Substanzen genannt, die einen „auffüllenden“ Charakter aufweisen.
In den letzten Jahren hat sich die Hyaluronsäure aufgrund der hohen Produktsicherheit, der Verträglichkeit als körpereigener Substanz sowie ihrer präzisen Steuerbarkeit der Ergebnisse durchgesetzt. Im Grunde handelt es sich hierbei um ein Zuckermolekül, welches je nach Vernetzungsgrad in einem komplexen Herstellungsprozess unterschiedlich viel Wasser binden und damit unterschiedlich zähflüssig sein kann.

Daraus leiten sich verschiedene Wirkungen ab:

  1. Auffüllen: Der Mensch verliert im Rahmen des individuellen Alterungsprozesses in ausgewählten Bereichen des Gesichtes massiv an Volumen. Dieses Volumen kann mit viskösen Hyaluronsäuren wieder zurückgegeben werden. Die wasserbindende Wirkung zeigt sich auch in einer strahlenderen, strafferen Haut.
    Beispiele: Nasolabialfalten, Marionettenfalten, Tränenrinne, Kinn, Mundregion, Hohlwangen, Handrücken.
  2. Modellieren: Strukturen können gezielt mit unterschiedlich festen Hyaluronsäuren – je nach Region – modelliert werden, um Silhouetten und Konturen zu verändern.
    Beispiele: Wangenknochen, Lippen, Kinn, Jawline (Kieferkonturlinie)
  3. Skinbooster: Mittels sehr flüssiger Hyaluronsäuren versehen mit Antioxidantien, Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien können Hauttextur und Hautbild praller und strahlender gestaltet werden ohne das behandelte Areal „voluminöser“ zu machen.
    Es entsteht ein wundervoller „Glow“.
    Beispiele: gesamtes Gesicht, Hals, Dekolleté.

Gerne können Sie sich zur unverbindlichen Beratung in der Sprechstunde ohne Make-up vorstellen. Nach einer ausführlichen Beratung und Aufklärung werden die zu behandelnden Areale gereinigt und desinifiziert.

Anschließend erfolgt die Behandlung nach Ihren Wünschen. Die Hyaluronsäure wird mit einer sehr feinen Nadel direkt entlang der Fältchen sanft unter die Hautoberfläche gebracht, bis die gewünschte Korrektur erreicht ist. Gerne können Sie auch das Zwischenergebnis mitbetrachten und mitentscheiden, sodass die Behandlung perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.
Im Anschluss daran sollte noch für einige Minuten gekühlt werden. Das Ergebnis der Behandlung ist sofort danach erkennbar. Der Abbau der Hyaluronsäure verläuft genau wie der Abbau der körpereigenen natürlichen Hyaluronsäure – zu CO2 und Wasser. Zum Erhalt einer Langzeitkorrektur empfiehlt es sich, die Behandlung nach etwa 6-12 Monaten je nach Region zu wiederholen.

Bei Fragen zum Ablauf sind wir immer für Sie da.

Auf zahlreichen Websites existieren Verhaltensregeln, die historisch seit den Entdeckertagen der Hyaluronsäure entstanden sind. Die meisten davon haben keine wissenschaftlich fundierten Grundlagen. 

Unsere Empfehlungen umfassen:

  • kein Druck oder Manipulation der Stellen für 48 Stunden, Lippen sollten allerdings ab Tag 1 nach Behandlung 1 Woche täglich 10 Minuten massiert werden
  • Moderater Sport ist nach 24 Stunden problemlos möglich
  • Sauna, intensive Sonne, Solarium 24 Stunden meiden bzw. bis blaue Flecken verschwinden
  • 2 Wochen  keine unter die Haut gehenden Behandlungen, um Infektionen des eingebrachten Hyalurons zu vermeiden.
    Dazu zählen
      • Zahnoperationen |-reinigungen
      • Mikroneedling
      • Tätowierungen | Piercings | Permanent-Make-up
      • Scharfe Peelings
      • Laserbehandlungen
      • Impfungen
  • Besonderheiten bei Lippenbehandlungen:
    • mindestens 4 Stunden keine heißen Getränke 
    • am selben Tag nicht intensiv küssen
    • 4 Wochen keine Zahnbehandlungen
    • Massage ab Tag 1 nach Behandlung 1 Woche täglich 10 Minuten (Es gilt: man kann nichts falsch machen)

Hocheffektive innovative Hyaluronsäuren stellen die aktuell mit Abstand sicherste und effektivste Behandlungsmöglichkeit im Bereich Filler der Ästhetik dar. Obwohl Hyaluronsäure prinzipiell eine körpereigene Substanz ist, können dennoch selten Nebenwirkungen auftreten: 

  • Rötung, Schwellung, blaue Flecken
  • Reizung an der behandelten Stelle
  • Entzündung / Infektion
  • Knötchen
  • extrem selten kann Hyaluronsäure auch Gefäße verstopfen und zum Untergang von Gewebe führen. In diesem Fall muss die Hyaluronsäure mit einem Gegenmittel – sog. Hylase – wieder aufgelöst werden.

Behandlungen mit Hyaluronsäure als sog. Filler gehören daher in die Hände von Experten auf diesem Gebiet. 

Wir bieten ein sehr umfassendes Spektrum an Fillerbehandlungen an:

  • Lippen
  • Skinbooster
  • Augenringe / Tränenrinne
  • Schläfen
  • Wangenaufbau
  • Hohlwangen
  • Nasolabialfalten
  • Marionettenfalten
  • Plisséefältchen
  • Jawline
  • Kinnaufbau
  • Handrücken
  • 8-Point-Lift

Nasenkorrektur: In der internationalen Literatur wurde vermehrt über erhebliche Komplikationen wie Erblindung nach dieser Behandlung berichtet. Aus Sicherheitsgründen werden daher keine Nasenkorrekturen durchgeführt.

Die tatsächliche Haltbarkeit von Hyaluron ist von der wahrgenommenen Haltbarkeit zu unterscheiden. Beides variiert je nach verwendetem Produkt sowie der mechanischen Beanspruchung der behandelten Region.
Die tatsächliche Haltbarkeit hochwertiger Produkte liegt bei 10-24 Monaten. Dabei ist die Haltbarkeit länger, wenn das Produkt in ein wenig bewegtes, wenig durchblutetes Areal eingebracht wird.
Für die wahrgenommene Haltbarkeit muss berücksichtigt werden, dass der individuelle Alterungsprozess auch in der Anwendungszeit natürlich fortschreitet, wenn auch verlangsamt. Daher ist es häufig sinnvoll, das Ergebnis nach 10-12 Monaten erneut aufzufrischen. 
Studien konnten zeigen, dass Patienten durch die Kombination von Hyaluron mit Botulinum in stark bewegten Arealen von einer deutlich verlängerten Haltbarkeit profitieren können.

Fragen zur Haltbarkeit klären wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Individuell je nach Regionen und gewünschtem Effekt.

Wie unterscheiden sich Botulinum vs. Filler ?

  1. Filler werden Substanzen genannt, die einen „auffüllenden“ Charakter zeigen. In den letzten Jahren hat sich die Hyaluronsäure aufgrund der hohen Produktsicherheit, der Verträglichkeit als körpereigener Substanz sowie ihrer präzisen Steuerbarkeit der Ergebnisse durchgesetzt. 
  2. Botulinum hemmt die Ansteuerung von bestimmten Nerven auf Muskeln und Schweißdrüsen. Daraus folgt auch seine Wirkung. Im Bereich der Muskeln kann es eingesetzt werden, um durch Muskelbewegung erzeugte Falten zu glätten oder auch übertrieben starke Muskeln – wie der Kaumuskel bei Knirschpatienten – zu verkleinern. Durch die gezielte Hemmung von Schweißdrüsen, kann hervorragend übermäßiges Schwitzen z.B. an Achseln, Händen und Füßen behandelt werden.

Ein großer Vorteil minimal-invasiver Verfahren ist ihre leichte Kombinierbarkeit. Die von uns verwendeten Präparate für Botulinum, Hyaluron und Fadenlifting sind sicher kombiniert einsetzbar.
Insbesondere unterschiedliche Regionen können gleichzeitig behandelt werden. Soll dieselbe Region – wie bspw. die Augenpartie – mit Hyaluron und Botulinum behandelt werden, ist ein Abstand von 2 Wochen in den meisten Fällen empfehlenswert. 

Dauer der Behandlung

10 Minuten

Betäubung

Auf Wunsch lokal

Schmerzen

Sehr gering

Genesung

Sofort

Haltbarkeit

3-6 Monate

Botulinum Behandlungen

Eine Faltenbehandlung mit Botulinum entspannt die Muskulatur der Mimikfalten und reduziert so kurz- und langfristig die Faltenbildung. Dem Körper wird Zeit geschenkt, tiefe, über die Jahre entstandene Hautbruchlinien mit natürlicher Regeneration zu heilen.

FAQs

Vorstellung| ohne Make-up
Behandlungsdauer| 10 Minuten  
Wirkeintritt| nach 3-10 Tagen
Maximale Wirkung| nach 14 Tagen
Betäubung| auf Wunsch lokal mit Creme
Material| biologisch gewonnenes Botulinum frei von Tierversuchen
Gesellschaftsfähig| sofort
Belastbarkeit| sofort | Sport nach 4 Stunden
Arbeitsunfähigkeit| keine
Verhaltensregeln| s.u.
Preise| individuell je nach Regionen und gewünschtem Effekt

Botulinum bezeichnet ein aus der Natur stammendes Protein, das heute als hochgereinigtes Medikament zur vorübergehenden, kontrollierten Entspannung von Muskeln unter anderem in der Ästhetik (Faltenbehandlung), Schmerztherapie (Migräne, Zähneknirschen) sowie bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrosis) eingesetzt wird. 

Der frühere Begriff Botulinum-„toxin“ stammt aus den Entdeckertagen vor > 200 Jahren, als dieses Protein in 100 000 – facher Dosierung in verkommener Wurst (Latein botulus = Wurst) vorkam und sollte heute nicht mehr verwendet werden. Diese Menge wäre heutzutage schon alleine aus finanziellen und logistischen Gründen in gereinigter Form absolut unerreichbar. 

Gerne können Sie sich zur unverbindlichen Beratung in der Sprechstunde ohne Make-up vorstellen.
Sollten insbesondere die Mimikfalten geglättet werden, wird auf Basis von Muskulatur und der Zielvorstellung aus der Erfahrung des Behandlers eine Dosis gewählt. Anhand der individuellen Muskelstruktur und -verläufe werden Behandlungspunkte nach Desinfektion angezeichnet und mit kaum sichtbaren Nadeln das Botulinum präzise eingebracht.  Gelegentlich können kleinste blaue Flecken auftreten, die dann auch leicht mit Make-up an demselben Abend zu überdecken sind.

Wichtig! Die Wirkung setzt erst nach 3-10 Tagen ein, sodass die maximale Muskelentspannung nach 14 Tagen erzielt wird.
In den ersten Tagen ist kein Effekt sichtbar und die Faltenglättung erfolgt zunehmend im Zeitraum zwischen 2-8 Wochen nach Behandlung.
Dem Körper muss etwas Zeit geschenkt werden, um die entstandenen Hautstresslinien sanft zu glätten. 

Bei Fragen zum Ablauf sind wir immer für Sie da.

Auf zahlreichen Websites existieren Verhaltensregeln, die historisch seit den Entdeckertagen für Botulinum entstanden sind. Die meisten davon haben keine wissenschaftlich fundierten Grundlagen. 

Unsere Empfehlungen umfassen:

  • Kein Druck oder Manipulation der Stellen für 4 Stunden, um das Botulinum nicht in andere Partien zu verteilen
  • Moderater Sport ist nach 4 Stunden problemlos möglich
  • 24 h Sauna, intensive Sonne, Solarium meiden
  • 48 h keine unter die Haut gehenden Behandlungen
    (Microneedling, Zahnoperation/-reinigungen, Tätowierungen, Piercings, permanent-Make-up, scharfe Peelings, Laserbehandlungen)

Botulinum ist extrem gut verträglich. Im Unterschied zu den meisten anderen Medikamenten sind hier ALLE möglichen Wirkungen und Nebenwirkungen vorübergehend.

Zu den geringfügigen Nebenwirkungen zählen neben blauen Flecken ebenso die unbeabsichtigte Mitbehandlung von Nachbarmuskeln. Das Risiko für blaue Flecken ist dabei stark abhängig von der Behandlungsregion.

Wir beraten Sie gerne vor Ort in einem Aufklärungsgespräch über die Details der von Ihnen gewünschten Behandlung.

Folgende Behandlungen werden unterschieden:

Ästhetische Behandlungen

    • Zornesfalten, Stirnfalten Krähenfüße, Bunny Lines
    • Browlift
    • Pflastersteinkinn 
    • Gesichtsverschmälerung (Facial Slimming)
    • Gummy Smile
    • Mundwinkel anheben
    • Halsbehandlungen (sog. Nofretete Lift) 

Medizinische Behandlungen
(Selten von der Krankenkasse übernommen)

    • Zornesfaltenbehandlung bei Migräne
    • Zähneknirschen (Bruxismus)

Behandlung des Schwitzens
Achseln, Hände, Füße, Kopf/Stirn

Wie unterscheiden sich Botulinum vs. Filler ?

  1. Filler werden Substanzen genannt, die einen „auffüllenden“ Charakter zeigen. In den letzten Jahren hat sich die Hyaluronsäure aufgrund der hohen Produktsicherheit, der Verträglichkeit als körpereigener Substanz sowie ihrer präzisen Steuerbarkeit der Ergebnisse durchgesetzt. 
  2. Botulinum hemmt die Ansteuerung von bestimmten Nerven auf Muskeln und Schweißdrüsen. Daraus folgt auch seine Wirkung. Im Bereich der Muskeln kann es eingesetzt werden, um durch Muskelbewegung erzeugte Falten zu glätten oder auch übertrieben starke Muskeln – wie der Kaumuskel bei Knirschpatienten – zu verkleinern. Durch die gezielte Hemmung von Schweißdrüsen, kann hervorragend übermäßiges Schwitzen z.B. an Achseln, Händen und Füßen behandelt werden.

Individuell je nach Muskulatur, Regionen und gewünschtem Effekt

Wie unterscheiden sich Botulinum vs. Filler ?

  1. Botulinum hemmt die Ansteuerung von bestimmten Nerven auf Muskeln und Schweißdrüsen. Daraus folgt auch seine Wirkung. Im Bereich der Muskeln kann es eingesetzt werden, um durch Muskelbewegung erzeugte Falten zu glätten oder auch übertrieben starke Muskeln – wie der Kaumuskel bei Knirschpatienten – zu verkleinern. Durch die gezielte Hemmung von Schweißdrüsen, kann hervorragend übermäßiges Schwitzen z.B. an Achseln, Händen, Füßen   behandelt werden.
  2. Filler werden Substanzen genannt, die einen „auffüllenden“ Charakter zeigen. In den letzten Jahren hat sich die Hyaluronsäure aufgrund der hohen Produktsicherheit, der Verträglichkeit als körpereigener Substanz sowie ihrer präzisen Steuerbarkeit der Ergebnisse durchgesetzt. 

Ein großer Vorteil minimal-invasiver Verfahren ist ihre leichte Kombinierbarkeit. Die von uns verwendeten Präparate für Botulinum, Hyaluron und Fadenlifting sind sicher kombiniert einsetzbar.
Insbesondere unterschiedliche Regionen können gleichzeitig behandelt werden. Soll dieselbe Region – wie bspw. die Augenpartie – mit Hyaluron und Botulinum behandelt werden, ist ein Abstand von 2 Wochen in den meisten Fällen empfehlenswert. 

Dauer der Behandlung

45-60 Minuten

Betäubung

sanft lokal

Schmerzen

Sehr gering

Genesung

Sofort

Haltbarkeit

Bis 24 Monate

Fadenlifting Behandlungen

Das Fadenlifting stellt eine sanfte, minimal-invasive Behandlungsmöglichkeit
zum leichten Anheben der Partien im Mittelgesicht und im unteren Gesichtsdrittel dar. 

FAQs

Vorstellung| ohne Make-up
Behandlungsdauer| 45-60 Minuten | ambulant
Betäubung| Lokalanästhesie
Fadenmaterial| biologisch abbaubare Polymilchsäure
Praxisaufenthalt| ambulant
Gesellschaftsfähig| in bis zu 7 Tagen
Belastbarkeit| Maximal inkl. Sport nach 2 Wochen
Arbeitsunfähigkeit| keine
Verhaltensregeln| nach der Behandlung | s.u.
Kosten| ab 2000 € inkl. Mwst.

Durch das Einbringen selbstauflösender, feiner Fäden unter die Haut werden erschlaffte Gesichtspartien geglättet und sanft geliftet.
Zusätzlich wird bei dieser im Vergleich zum chirurgischen Facelift schonenden, minimal-invasiven Behandlungsmethode die oberflächliche Hautstruktur verfeinert, indem das verwendete Fadenmaterial die körpereigene Kollagenneubildung stimuliert. So kann ein natürliches und langanhaltendes Ergebnis erzielt werden.

Das Anheben abgesunkener Gesichtskompartimente bewirkt eine attraktive Definition der Wangenpartie sowie Verminderung der Nasolabial- und Marionettenfalten. Somit kann die jugendliche Gesichtssilhouette (sog. V-shape) betont werden – ohne chirurgische Operation. 

Für das Fadenlifting perfekt geeignet sind Patienten

  1. mit Abgesunkenem Gewebe im mittleren Gesicht, wodurch Nasolabial- und Marionettenfalten durch Schattenwirkung optisch tiefer wirken
  2. abnehmendem Volumen über den Wangenknochen
  3. Hängebäckchen unter der Kieferlinie

Eher ungeeignet sind Patienten mit

  1. sehr stark überschüssiger und schwerer, verdickter Haut – Diese wäre nur chirurgisch zu liften.
  2. kaum vorhandenem Unterhautfettgewebe – Hier können die Fäden nicht verankert werden.
  3. sehr dünner Haut und fehlendem Fettgewebe – Hier würden die Fäden nach Behandlung nach außen sichtbar werden.

Wir wünschen uns nur glückliche und zufriedene Patienten. Daher sagen wir Ihnen ganz offen und ehrlich, ob diese Therapie Ihren Zielvorstellungen entspricht oder wir eine Alternativtherapie für geeigneter halten.

Regionen, welche besonders von Schwerkrafteffekten im Alterungsprozess betroffen sind, lassen sich am besten behandeln.
Am häufigsten wird das Fadenlifting daher zur Behandlung der Nasolabial/Marionettenfalten sowie zum Straffen der sogenannten Jawline (Kieferkonturlinie) und des Halses eingesetzt.  
Das Ziel dieser Behandlungen ist stets die natürliche Wiederherstellung einer attraktiven, jugendlichen Gesichtssilhouette (=Rejuvenation) sowie die Definition der Gesichtskonturen.

Wichtig! Bitte kommen Sie am Behandlungstag ungeschminkt.
Zunächst wird der Vorher-Zustand aus verschiedenen Winkeln fotografiert. Nach gründlicher Reinigung und Desinfektion werden die Stellen bestimmt, an denen die Fäden die für Sie optimalen Zugwirkungen entfalten können.
Diese Regionen werden mit einem Spezialstift markiert, im Anschluss wird die gewünschte Zugrichtung der Fäden definiert. Das Fadenlifting wird schonend unter lokaler Betäubung durchgeführt.
Nach der Behandlung dauert es ca. 1 Woche, bis die leichten Schwellungen und möglichen blauen Flecken vollständig geheilt sind. Diesen Prozess können Sie mit etwas Ibuprofen und Kühlpads beschleunigen. 

Empfohlene Verhaltensregeln nach der Behandlung:

  • Kühlen Sie unmittelbar nach der Behandlung für 5 bis 10 Minuten mittels Kühlpacks oder eines kalten Handtuchs die behandelten Stellen.
  • Nehmen Sie bei Schmerzen entzündungshemmende Mittel
    (Ibuprofen, kein Aspirin).
  • Lagern Sie Ihren Kopf in den ersten 3 Nächten erhöht
    und schlafen Sie vorzugsweise auf dem Rücken (5 Nächte).
  • Reinigen und trocknen Sie Ihr Gesicht behutsam ohne kräfitges Reiben
    (5 Tage).
  • Make-Up, Rasieren und Haarewaschen vorsichtig (5 Tage)
  • Sonnenlicht und Sonnenstudios meiden (2 Wochen, LSF 50 draußen)
  • Übermäßige Gesichtsbewegungen beim Kauen, Sprechen und Gähnen vermeiden (2 Wochen).

Zur Vermeidung von Entzündungen oder Infektionen: 

  • Keine Massagen und Gesichtsbehandlungen (2 Wochen)
  • Kein intensiver Sport, insbesondere keine Kontaktsportarten (2 Wochen)
  • Keine Sauna  (2 Wochen)
  • Keine zahnärztlichen Behandlungen (2 Wochen)

Die Behandlung durch einen erfahrenen, ästhetischen Arzt gilt als extrem sicher. Im Anschluss an die Fadenlifting-Behandlung kann es zu leichten Schwellungen oder Blutergüssen kommen. Gelegentlich kann an den Einstichstellen anfangs eine Hautunregelmäßigkeit sichtbar sein. Diese Beeinträchtigungen verschwinden ein paar Tage nach der Behandlung.

Nebenwirkungen sind glücklicherweise sehr selten und in der Regel vorübergehend, da sich die Fäden im Körper nach einiger Zeit abbauen.

Folgende Begleitreaktionen sind möglich:

  • Sehr selten können Infektionen, Hautverfärbungen und Verhärtungen auftreten, die sich jedoch gut behandeln lassen.
  • Gelegentlich können Schmerzen, Juckreiz, kleinere Blutergüsse und Schwellungen im Behandlungsgebiet auftreten.
  • Gelegentlich können vorübergehende Rötungen auftreten

Leider ist der Markt für Fadenliftings für Patienten sehr unübersichtlich geworden. Aufgrund der zahlreichen, teils verunreinigten Produkte am Markt muss betont werden, dass der Verwendung hochwertiger Fäden in der richtigen Hautschicht mit realistischer Zielsetzung eine entscheidende Bedeutung zuteil wird.
Wir verwenden ausschließlich Fäden aus biologisch abbaubarer, nachhaltiger Polymilchsäure, welche nach außen unsichtbar eingebracht werden. So kommt es zu einer sanften Straffung der Haut und zu einer effektiven Kollagenstimulation, die Ergebnisse von bis zu 2 Jahren ermöglicht.

Wir wollen für Sie das bestmögliche Ergebnis. Daher verwenden wir eine zertifizierte, nachhaltige Fadentechnologie, welche langanhaltende Ergebnisse über 18-24 Monate ermöglicht. 

Dennoch ist der Alterungsprozess jedes Menschen sehr individuell. Jeder Patient hat bei uns die Freiheit, selbst zu entscheiden, wann und ob er eine Behandlung auffrischen möchte. Wir sind immer mit einer objektiven Einschätzung für Sie da.

Es gilt: Qualität hat seinen Preis. Materialkosten für Fäden am Markt reichen von 5-300€ (pro Faden!) und ebenso groß wie die Preisspanne sind die Unterschiede in Güte, Verträglichkeit, Sauberkeit, Langlebigkeit und Erfahrung des Behandlers.
Da für uns Ihre Gesundheit im Mittelpunkt steht, legen wir besonderen Wert darauf, dass wir ausschließlich FDA-zertifizierte Fäden mit exzellenter Studienlage verwenden, um für Sie perfekte Ergebnisse zu erzielen. Die Kosten beginnen ab 2000 € inklusive Mehrwertsteuer. 

Die Durchführung in einem hochspezialisierten Ästhetik-  und Hautzentrum garantiert höchste Hygienestandards und erfolgt somit nebenwirkungsarm, effektiv und sicher.

Beim Fadenlifting bleibt der natürliche Gesichtsausdruck erhalten, da Zugkräfte nur an den Stellen zum Tragen kommen, an denen die Fäden eingebracht werden. So können gezielt Regionen ausgespart werden, an denen zahlreiche Gesichtsmuskeln zusammentreffen. Die Natürlichkeit der Mimik steht im Fokus und bleibt erhalten. Sollten dennoch extreme Zugeffekte gewünscht werden und massiv überschüssige Haut chirurgisch entfernt werden müssen, stellt das Facelifting weiterhin die Methode der Wahl dar.

Demgegenüber treten beim Fadenlifting keine sichtbaren Narben auf und die Belastung für den gesamten Körper ist deutlich geringer als beim konventionellen Facelifting (Vollnarkose).
Das Ergebnis ist direkt im Anschluss an die Behandlung zu sehen und verbessert sich in den nächsten 8-12 Monaten zusätzlich durch die nachhaltige Stimulation der körpereigenen Kollagenneubildung. Weitere Vorteile im Vergleich zum Facelift stellen die kurze Behandlungszeit < 1h sowie die extrem schnelle Regeneration im Anschluss dar. 

Ein ästhetisch versierter Arzt erzielt optimale Ergebnisse durch intelligente Kombination geeigneter Verfahren, um so die Hautgesundheit in den verschiedenen Hautschichten zu verbessern. Das Fadenlifting stellt eine sinnvolle,  sanfte und narbenarme Ergänzung im Repertoire neben der klassischen Faltenunterspritzung mit Hyaluron, Muskelentspannung mit Botulinum als auch kosmetischen Behandlungen dar.  

Wichtig! Die von uns verwendeten Fäden lassen sich sehr gut mit anderen Verfahren zur Hautverjüngung kombinieren, d.h. Behandlungen mit Hyaluronsäure oder Botulinum sind weiterhin möglich.
Um dem Körper dennoch Zeit zur Regeneration zu schenken, empfehlen wir einen Abstand von mindestens 2 Wochen zu Unterspritzungen mit Hyaluronsäure, während Behandlungen mit Botulinum auch in einer Sitzung kombinierbar sind.

About

Dr. med. David Conrad

M. Sc. Aesthetic Medicine

Dermatologie mit Ästhetik verbinden

Nach seiner Zeit an der Universitätsklinik Freiburg sowie einer ästhetischen Privatklinik nahe Zürich setzte Dr. Conrad seine Weiterbildung als hochspezialisierter Arzt der Ästhetiksprechstunde in der Laserklinik neben dem außerplanmäßigen Prof. Dr. Raulin sowie im Ästhetik- und Hautzentrum Karlsruhe fort. 

Gleichzeitig vertiefte er sein Wissen auf dem Gebiet des Fadenliftings sowie der minimal-invasiven Laser- und Ästhetikbehandlungen mit einem Master of Science.

Als Referent der „Deutschen Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie  e.V.“ (DGBT) und mit über 25.000 durchgeführten Behandlungen verfügt Dr. Conrad über große Erfahrung auf dem Gebiet der Ästhetik und Injectables und teilt sein Wissen gerne in nationalen und internationalen Fachvorträgen und Workshops.

Impressionen

Unser Team kann stolz darauf sein, Ihnen im nächsten Jahr noch eine absolute Innovation aus der Welt der Ästhetik präsentieren zu dürfen. Bleiben Sie gespannt. 

Workshops

Dr. Conrad bietet umfassende Vorträge, individualisierte Workshops und Praxistrainings (auch extern) zu den Themen Hyaluronsäure und Botulinum an.
Für Fragen und personalisierte Terminwünsche kontaktieren Sie uns gerne.